Wasserkuppe
Wasserkuppe Deutsches Segelflugmuseum, Flugplatz, Fliegerdenkmal, Radom, Sommerrodelbahn Wandern, Radwege, Wanderwege, Sommerrodelbahn, Rhönbob Segelflug, Flugschule, Gleitschirmflug, Motorflug, Flugplatz Ski, Snowboard und Snowkite an der Wasserkuppe. Skilifte Zuckerfeld, Märchenwiese & Co. Langlauf-Loipen, Skipisten mit Flutlicht Fotos von der Wasserkuppe im Herbst, Sommer und Winter mit Schnee Hotels und Ferienwohnungen an der Wasserkuppe Links zu Wasserkuppe und Rhön

Im Wohnwagen, so entspannt schlafen, wie Zuhause 

Was für das Schlafzimmer zu Hause gilt, sollte auch beim Reisen mit dem Wohnwagen gelten. Wenngleich dort auch nicht täglich genächtigt wird, sollte auch im Wohnwagen eine gute Matratze vorhanden sein. Die Matratze für den Wohnwagen sollte, was Ergonomie und Komfort betreffen, das leisten, was die Matratze im Bett zu Hause leistet. Die Matratze für den Wohnwagen, muss aber flexibel sein sowie robust und es gibt sie in verschiedenen Größen.

Die Kriterien

Die Matratze sollte dem Körperbau der Person, die auf der Matratze schläft, angepasst sein. Zudem muss der Härtegrad stimmen. Eine Übersicht finden Sie auf Wohnwagenmatratzen.com. Die Matratze sollte atmungsaktiv sein und eine optimale Durchlüftung gewährleisten, damit kein Schimmel entsteht, zudem sollte die Matratze ein geringes Gewicht haben. Wichtig ist zudem die bestmögliche Stützkraft und sie muss widerstandsfähig sein. Dazu gehören ein robuster Bezug sowie eine hohe Rücksprungkraft. Eine Kaltschaummatratze kann diese Kriterien erfüllen. Sie hat ein geringes Gewicht, ist elastisch und hat eine lange Haltbarkeit. Die Belüftungsfähigkeit ist hervorragend. Der Schaum hat eine offenporige Struktur, was eine gute Luftzirkulation gewährleistet. Zudem geht der Abtransport der Feuchtigkeit schnell vonstatten, gerade auf einer längeren Urlaubsreise ist ein entspannter Schlaf wichtig. Im Caravan ist das Risiko einer Schimmelbildung höher, da die Temperaturen schwanken und es weniger Belüftungsmöglichkeiten gibt. Im Kern ist die Kaltschaummatratze mit Kaltschaum gefüllt, der sich hervorragend den Körperkonturen anpasst. Das geht sogar, wenn die Matratze nicht sonderlich hoch ist.

Von Latexmatratzen, Taschenfederkernmatratzen und Viscoseschaummatratzen wird für das Wohnmobil abgeraten. Eine (Tonnen-) Taschenfederkernmatratze allerdings hält, was die Atmungsaktivität betrifft mit. Latexmatratzen sind zu schwer und zu groß für das Wohnmobil. Viscoseschaummatratzen sind empfindlich gegenüber Temperaturschwankungen.

Komfort erhöhen

Möchten Sie noch mehr Komfort auf Ihrer Reise, dann legen Sie sich einen Topper von guter Qualität zu. Diese Matratzenauflage, stellt fast schon eine eigene Matratze dar. Sie ist aber dünner als herkömmliche Matratzen. Die Anpassungsfähigkeit kann dadurch verbessert werden und die Atmungsaktivität wird erhöht. Zudem lassen sich mit ihr Unebenheiten auspolstern. Sie gibt es mittlerweile mit verschiedenen Funktionen und in verschiedenen Designs. Sehr gut für Rückenprobleme und Bandscheibenprobleme sind Gelschaumtopper.

Besser schlafen mit der richtigen Matratze

Der Campingurlaub ist perfekt, wenn auch die Nacht erholsam ist. Es gibt spezielle Wohnmobilmatratzen, am besten aus Kaltschaum. Ist ein erholsamer Schlaf trotz alledem nicht möglich, gibt es ein paar Tricks, mit denen das Wohlgefühl gesteigert werden kann. Lüften Sie gut, bevor Sie schlafen gehen. Am besten Türen und Fenster zum Querlüften öffnen. Schauen Sie auch einmal unter die Wohnmobilmatratze. Zwar beeinflusst die Unterfederung Ihren Liegekomfort nur zu 30 Prozent, doch manchmal kann es gerade das sein, was den Schlaf stört. Das kann zum Beispiel an einem Lattenrost, der zu alt ist, liegen. Ein Verfallsdatum gibt es auch bei Schlafunterlagen. Sofern das Modell seine fünf Jahre erreicht hat, kann es sein, dass Sie das Gefühl haben, Sie liegen nicht mehr bequem. Das kann mit einem Topper überbrückt werden oder Sie tauschen am besten die Matratze gegen eine neue aus.


© 2022 wasserkuppe-rhoen.de | ImpressumKontakt | Werbung
 
Anzeigen